Schlagwörter

, ,

– Black Hole, Virtual War und Illumination

Nach ‚Year Zero‘ vom Album ‚Eternal‘ haben Samael fast 10 Jahre später wieder die Ehre, eine Hammer-CD zu eröffnen (diesmal mit ‚Virtual War‘) und wieder bin ich mir ziemlich unschlüssig darüber, was ich denn davon halten soll.

‚Virtual War‘ knüppelt ganz gut rein, das war’s aber leider auch schon. Samael haben das Tempo extrem angezogen und viel Atmosphäre, die noch auf den letzten Alben zu finden war, rausgenommen.

Auch ‚Illumination‘ verfolgt diesen Weg konsequent und klatscht einem aggressives und schnelles Drumming gepaart heftigen Gitarren und ganz ohne die schon gewohnten Keyboard-Sounds um die Ohren.

Die Songs hauen definitiv rein – bleiben bei mir aber leider nicht im Ohr. Abgesehen von ‚Black Hole‘, das als melodischstes der drei (von mir vorab gehörten) Lieder mit Mitgröhl- Refrain aufwartet. Oder liegt es daran, dass ich ‚Black Hole‘ schon kenne, seit es als Lied für das ominöse ‚Above‘-Projekt vorgestellt wurde? Sehr viel verändert hat sich nicht.

Auch Vorphs Stimme rückt bei allen 3 Liedern zugunsten der Gitarren und der (programmierten) Drums in den Hintergrund, dort keift er sich durchs Programm, dass es eine Freude ist.

Aber nur, wenn man auf extrem schnellen und aggressiven Metal steht und auch nicht unbedingt jede Textzeile verstehen möchte, was für mich ein großes Manko ist, aber dafür gibts ja nen Booklet *gg*

Fazit bis jetzt (Freitag kommt das Album):

Knüppelt extrem gut durch, aber leider nicht mehr so eingängig, eindringlich und atmosphärisch. Erinnert mich stellenweise an uralte Hypocrisy (diese Einschätzung hab ich schon zur Vorstellung des damals noch Projekts ‚Above‘ geäußert und daran hat sich nix geändert), büßt aber auch etwas an Eigenständigkeit, an ‚Besonderem‘ ein.

Für alle ‚richtig alten‘ Fans, die ganz unbedingt den ‚Industrial‘-Sound loswerden wollten, vermutlich eine Glanzleistung und Weihnachten und Ostern zusammen, für alle neueren Fans wohl eher überhaupt nix weil viel zu hart und schnell und für mich…tja mal sehen. Bin auf das komplette Album gespannt, aber vom Hocker hat mich das jetzt noch nicht gerissen *g* menno ich steh doch so drauf, wenn Vorph mal richtig singt *snüff*

Aber live kommt das sicher ganz extrem gut, kann ich mir so vorstellen…